.

TOPROs „Outdoor“-Rollator Olympos ist besonders rückenfreundlich: Auch auf unebenen Wegen ohne Rückenschmerzen mobil

agr-olympos

Ende März wurde ein weiterer TOPRO-Rollator, der TOPRO Olympos, mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e. V. ausgezeichnet.

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

(Fürstenfeldbruck, 14.04.2014) Ende März wurde ein weiterer TOPRO-Rollator, der TOPRO Olympos, mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e. V. ausgezeichnet. Damit wird belegt, dass auch der Olympos, der als sogenannter Outdoor-Rollator vor allem für den Einsatz im Außenbereich konzipiert ist, vor Rückenschmerzen bewahren kann. Eine Exper-tenkommission hatte bescheinigt, dass der Olympos die notwendigen Kriterien für diese Auszeichnung erfüllt.

Der Rollator, der kurz zuvor auch von der Stiftung Warentest mit der Note GUT (2,1) bewertet worden war und bei den Fahreigenschaften als einziger Rollator im Test sogar mit zweimal sehr gut bewertet wurde, konnte auch die Prüfer der Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR) überzeugen. So waren wesentliche Kriterien, die zur Auszeichnung führten:

  • die speziellen sehr großen und weichen Vorder- und großen Hinterräder, die wie Stoß-dämpfer wirken und Vibrationen beim Gehen auf unebenem Untergrund – wie z. B. Kopf-steinpflaster – abfangen,
  • das geringe Eigengewicht von weniger als 9 Kilogramm,
  • die individuell anpassbare Höhenverstellung mit Memory-Funktion,
  • die (optionale) Ausstattung mit einem verstellbaren Rückengurt, der den Rücken beim Sitzen im Rollator wirkungsvoll stützt,
  • die Möglichkeit, sich sicher und ergonomisch hinzusetzen,
  • die Ankipphilfe zum Überwinden von Bordsteinen und kleinen Hindernissen,
  • die leichte Faltbarkeit und die Möglichkeit, den Rollator ergonomisch, sicher und einfach zu heben und zu verstauen,
  • die Möglichkeit, den Rollator mit verschiedenstem Zubehör wie z.B. einer Lampe mit Sturz-alarm, einem Rollatorschloss oder einem speziellen Rollatorschirm auszustatten.

Bereits vier TOPRO-Rollatoren sind rückenfreundlich

Der Olympos ist bereits der vierte TOPRO-Rollator, der von der AGR bewertet und als besonders rückenfreundlich ausgezeichnet wurde. So waren bereits Ende 2012 der TOPRO Troja 2G, der TOPRO Troja Classic UA (mit Unterarmstützen) und der TOPRO Taurus, ein Gehwagen, der vor-nehmlich in Kliniken und im Reha-Bereich eingesetzt wird, mit dem AGR-Zertifikat ausgezeichnet worden. „Wir sind sehr stolz, dass auch unser speziell für die Nutzung im Außenbereich konzi-pierter Rollator die Kriterien der AGR erfüllt“, erklärt TOPRO-Geschäftsführer Thomas Appel. „Kunden, die auf der Suche nach einem stabilen und robusten Rollator für den Außenbereich sind, können jetzt u. a. dieses Siegel zur Orientierung nutzen.“

Bei Rückenschmerzen in Bewegung bleiben

Rückenschmerzen sind sehr weit verbreitet, ca. 75 % aller Deutschen werden davon mindestens einmal im Leben geplagt, viele sogar dauerhaft und regelmäßig. Oft ist Bewegung das richtige Gegenmittel, denn die häufigste Ursache sind Muskelverspannungen aufgrund von Fehlhaltungen und Bewegungsmangel. „Bei Rückenschmerzen sollten Sie in Bewegung bleiben“, rät Karin Bielefeld, Physiotherapeutin und Produktmanagerin bei TOPRO. Sie empfiehlt gerade älteren Menschen regelmäßige Spaziergänge, denn, so Karin Bielefeld: „Regelmäßiges Spazierengehen erhöht die Lebenserwartung.“

Tipps für die Auswahl des richtigen Rollators

Wer wegen Gangunsicherheiten auf einen Rollator angewiesen ist, sollte bei der Auswahl des Rollators darauf achten, dass die Gehhilfe beim Gehen, Stehen und auch beim Sitzen im Rollator gut und sicher stützt, sich leicht bewegen und steuern lässt und für den jeweiligen Einsatzbereich optimal ist. Wer zum Beispiel oft auf Kopfsteinpflaster unterwegs ist, werde, so die Rollator-spezialistin, wenig Spaß daran haben, wenn das Rütteln durch zu harte und zu kleine Räder Schmerzen in den Händen und Schultern verursache. Besonders wichtig sei es aber, immer darauf zu achten, dass der Rollator richtig eingestellt und benutzt wird. Dazu Karin Bielefeld: „Auch beim Gehen im Rollator kann man sich – zum Beispiel bei falscher Einstellung – durch Fehlhaltungen und falsche Bewegungen Rückenschmerzen zuziehen oder bestehende Rückenschmerzen ver-stärken. Mit einem rückengerechten Rollator kann man aber Rückenprobleme vermeiden und sich und seiner Gesundheit zum Beispiel durch tägliches Spazierengehen viel Gutes tun!“

 

www.PapendorfPR.de



.