Rückruf von Rollator-Plagiaten bei Aldi
TOPRO empfiehlt: Besser gleich das hochwertige Original wählen

Pressemitteilung downloaden

(Fürstenfeldbruck, 8.8.2019) Wieder einmal muss ein Rollator-Plagiat wegen Sicherheitsproblemen
zurückgerufen werden. In diesem Fall betrifft es den seit Kurzem bei Aldi Nord angebotenen Rollator, der
in vielen Details Rollatoren des norwegischen Premiumanbieters TOPRO kopiert. TOPRO hatte sich bereits
Ende Juli von diesem Nachahmer-Produkt distanziert und darauf verwiesen, dass das qualitativ
hochwertige TOPRO-Original ausschließlich über den Fachhandel vertrieben wird.

„Wir konnten inzwischen wiederholt beobachten, dass die billigen Plagiate, die von Discountern
angeboten werden, mit Sicherheitsproblemen zu tun haben und zurückgerufen werden müssen“, sagt
TOPRO-Geschäftsführer Matthias Mekat. „Das alte Sprichwort ‚Wer billig kauft, kauft zweimal‘ passt auch
hier.“ Er empfiehlt, sich besser gleich im Fachgeschäft beraten zu lassen und das sichere und hochwertige
Original zu wählen. Denn diese Rollatoren würden in Norwegen entwickelt, produziert und ausführlich
getestet. So gewährleiste TOPRO die hohe Qualität und gebe darauf 7 Jahre Garantie. Zudem würden
TOPRO-Rollatoren immer wieder von der Stiftung Warentest geprüft. Zuletzt im März dieses Jahres, als
der TOPRO Troja 2G Premium (zusammen mit dem Rollator eines anderen Herstellers) Testsieger wurde.

 

www.PapendorfPR.de