.

10 Jahre TOPRO Troja - Vom ungeliebten Hilfsmittel zum Imagefaktor (Oktober 2012)

topro_logo_teaser

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat sich das Image des Rollators in Deutschland erheblich gewandelt

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

 

10 Jahre TOPRO Troja – Vom ungeliebten Hilfsmittel zum Imagefaktor
Neu: Rollatorschirm – Jubiläums-Tombola

(Düsseldorf/Fürstenfeldbruck, 10.10.2012) Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat sich das Image des Rollators in Deutschland erheblich gewandelt: Die Gehhilfe, ehemals ein ungeliebtes Hilfsmittel, ist heute weitgehend akzeptiert und in manchen Kreisen ist der „richtige“ Rollator sogar zum Imagefaktor geworden. Treiber dieser Entwicklung ist der norwegische Rollatorenhersteller TOPRO, der vor 10 Jahren mit seinem Premium-Rollator
TOPRO Troja den deutschen Markt veränderte. Inzwischen bietet TOPRO mit dem TOPRO Troja 2G und dem TOPRO Olympos zwei weitere Premium-Rollatoren an. Vor zehn Jahren galten Rollatoren noch als der Inbegriff des Alt- oder Behindertseins und als ein notwendiges Übel. Das hat sich geändert: Inzwischen gehört es bei bestimmten Bevölkerungsgruppen fast zum guten Ton, einen schicken Rollator zu haben. Das ist das Fazit, das TOPROGeschäftsführer Thomas Appel aus einer Befragung von Sanitätshäusern im Sommer dieses Jahres zieht. Einen hohen Stellenwert haben nach den Erfahrungen der Befragten neben praktischen Aspekten wie Handhabbarkeit, Gewicht und Funktionalität des Rollators gutes Design und das Image eines Rollators. „Rollatoren müssen heute nicht nur funktional, sondern auch stylisch sein“.

 

Der Rollator wurde zum Imagefaktor

Diesen Wandel hat ein Rollator in Deutschland ganz erheblich getrieben und beeinflusst: Der TOPRO Troja, der erste echte Premium-Rollator, der angeboten wurde. Er war (und ist nach wie vor) leichter, schicker, moderner, leichter zu handhaben und wesentlich funktionaler als die bis dahin üblichen stählernen Standardrollatoren. So ist er inzwischen zu einer hochwertigen Alternative zum Standardrollator geworden. „Wenn alles passt, wird sogar ein Rollator zum Imagefaktor – dann will man ihn kaufen, weil andere ihn auch haben“, erklärt Viktor del Toso, Prokurist beim Sanitätshaus reha Team Oberland.

Immer weiter an Innovationen und Verbesserungen arbeiten

Heute sind Schätzungen zufolge bereits ca. zwei Millionen Rollatoren auf deutschen Straßen unterwegs, und jährlich kommen bis zu 500.000 dazu. „Mit dem Altern der Gesellschaft verändert sich so auch das Straßenbild, immer mehr Menschen sind mit Rollatoren unterwegs“, sagt Thomas Appel. Denn viele ältere Menschen wollten trotz Gehunsicherheiten weiter mobil und aktiv sein. „TOPRO hat das frühzeitig erkannt und mit seinen Rollatoren Maßstäbe gesetzt“, freut sich Appel. Und das Unternehmen will sich keineswegs auf seinen Erfolgen ausruhen. Die TOPRO-Entwickler in Norwegen arbeiten permanent daran, ihre Rollatoren weiter zu verbessern. So ist der im letzten Sommer vorgestellte TOPRO Troja 2G ein großer Schritt zu noch mehr Komfort und Sicherheit bei
Rollatoren.

Neu: Der einzigartige TOPRO-Rollatorschirm

Anlässlich der REHACARE präsentiert TOPRO nun den neuen einzigartigen TOPRO-Rollatorschirm. Dieser ist sowohl als Sonnen-, als auch als Regenschirm geeignet und kann schnell und einfach ohne Werkzeug an allen TOPRO-Rollatoren befestigt werden. Das Besondere: Ein Multifunktionsarm in Kombination mit einem hochwertigen Karbonstiel ermöglicht es dem Nutzer, den Schirm stets so über sich zu positionieren, dass er die gesamte Größe des Schirms nutzen kann. Durch drei Drehgelenke mit Feststellschrauben wird der Schirm intuitiv auf die individuell beste Position eingestellt. Das spezielle Material des Multifunktionsarms garantiert höchste Festigkeit und Flexibilität. Der TOPRO-Rollatorschirm ist im Sanitätshaus in der klassischen Schirmfarbe Schwarz mit silbernem Logo erhältlich und kostet 119 € (UVP). Jubiläums-Tombola: Individuell gestalteter TOPRO Troja als Hauptgewinn TOPRO nimmt das Jubiläum seines ersten Premium-Rollators zum Anlass für eine Jubiläums-Tombola bei der REHACARE. Hauptgewinn ist ein TOPRO Troja, der nach den Wünschen des
Gewinners von einem Airbrush-Künstler gestaltet wird. Teilnahmekarten gibt es am TOPRO-Stand 5D22 in Halle 5.

 

Pressekontakt:
PapendorfPR, Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e, 22459 Hamburg,
Tel.: 0176 – 10 30 51 87, mail@PapendorfPR.de
www.PapendorfPR.de



.