.

Rollatortanz zum Zuschauen und Mitmachen (Oktober 2012)

topro_logo_teaser

Ein spezielles Ausbildungskonzept für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen hat der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) erarbeitet.

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

Rollatortanz zum Zuschauen und Mitmachen

Täglich am TOPRO-Stand auf der REHACARE

(Düsseldorf/Fürstenfeldbruck, 10.10.2012) Ein spezielles Ausbildungskonzept für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen hat der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) erarbeitet. So kommen die Tanzangebote für mobilitätseingeschränkte Menschen dorthin, wo diese Menschen leben. Erste Kurse in Seniorenheimen wurden positiv aufgenommen. Auf der REHACARE präsentiert der ADTV zusammen mit dem Rollatorenhersteller TOPRO täglich Rollatortanz zum Zuschauen und Mitmachen. An jedem Messetag gibt es drei Vorführungen am TOPRO-Stand in Halle 05 (Stand 5D22). Um 12.00, 14.00 und 15.00 Uhr präsentieren Mitglieder einer Rollatortanz-Gruppe unter Anleitung eines Rollatortanz-Tanzlehrers, wie das Tanzen mit dem Rollator funktioniert. Dabei wird auch erläutert, wieso Menschen mit Gangunsicherheiten vom Tanzen am Rollator profitieren und wie die Ausbildung zum Rollatortanz-Tanzlehrer aussieht. Zudem können die Zuschauer den Rollatortanz unter professioneller Anleitung gleich selbst ausprobieren.

 

Tanzlehrer-Ausbildung einmal anders


Seit einiger Zeit bietet der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) Kurse für Tanzlehrer an, bei denen sie den Rollatortanz und das Vermitteln des Rollatortanzens lernen. „Dieses Angebot hat sich bisher nicht durchgesetzt“, erklärt Jürgen Ball, Leiter der Tanzlehrer-Akademie des ADTV. „Die Senioren mit Rollator kommen eher nicht in die Tanzschulen.“ Deshalb wurde ein neues Programm entwickelt: Der ADTV will nun in die Heime und Wohnanlagen gehen und Quereinsteiger zu Rollatortanz-Tanzlehrern ausbilden. Zielgruppe sind Physiotherapeuten/innen und Altenpfleger/innen, denen der ADTV eine tänzerische Zusatzqualifikation bietet. Diese können dann Rollatortanz-Tanzkurse direkt in Seniorenheimen, Wohnanlagen und Tagesstätten anbieten.


Anspruchsvolles Konzept

Das Konzept für den Rollatortanz ist anspruchsvoll. Der ADTV kombiniert dabei die tänzerische Erfahrung mit der pflegerischen und therapeutischen Erfahrung der Mitarbeiter aus Senioreneinrichtungen. Jürgen Ball hat das Ausbildungskonzept zusammen mit der Tanzlehrerin Sylvia Scheerer aus Ludwigsburg erarbeitet, die seit beinahe zwanzig Jahren Rollstuhltanz anbietet und in Deutschland auch Vorreiterin in Sachen Rollatortanz ist. Das Tanzen mit dem Rollator fördert das Koordinationsvermögen und die Fitness. Es steigert die Lebensfreude und die Kondition. Mehrere wissenschaftliche Studien über Seniorentanz belegen die positiven Effekte des Tanzens. So sind beispielsweise Menschen, die sich im hohen Alter körperlich betätigen, nicht nur körperlich, sondern auch geistig fitter.

 

Pressekontakt:
PapendorfPR, Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e, 22459 Hamburg,
Tel.: 0176 – 10 30 51 87, mail@PapendorfPR.de
www.PapendorfPR.de



.