.

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

 

Deutscher Rollatortag – Start in Hamburg – 70 Veranstaltungen

bundesweit: Für mehr Mobilität und Spaß, Sicherheit und Gesundheit

(Hamburg/Fürstenfeldbruck, 03.05.2012) Mehr als 70 Mal findet in diesem Jahr der „Deutsche Rollatortag“ in 65 Städten deutschlandweit statt. Beim Deutschen Seniorentag Anfang Mai in Hamburg startet diese Veranstaltungsreihe, die Rollatornutzern zu mehr Mobilität und Spaß, Sicherheit und Gesundheit verhelfen und die Mobilitätshilfe Rollator entstigmatisieren soll.

Der Deutsche Rollatortag ist eine gemeinsame Initiative des norwegischen Rollatorenherstellers TOPRO, des reha teams der Sanitätshaus Aktuell AG, der Deutschen Seniorenliga e.V., der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT), der REHACARE Düsseldorf und der Polizei Düsseldorf. „Der Rollator liegt im Trend“, erklärt der Branchenexperte Thomas Appel (thapconsult). „Er hat aber immer noch mit einem schlechten Image zu kämpfen“. Zu Unrecht, wie er findet: „Wer durch alters- oder krankheitsbedingte Einschränkungen nicht mehr sicher zu Fuß ist, kann mithilfe eines Rollators lange aktiv am Leben teilnehmen, fördert so seine geistige und körperliche Gesundheit und hat einfach viel mehr Spaß.“

Altersbedingte Einschränkungen werden nicht mehr hingenommen

Heute sind bereits mehr als zwei Millionen Rollatoren auf Deutschlands Straßen unterwegs und es kommen Schätzungen zufolge jährlich ca. 500.000 weitere dazu. „Die Veränderungen der Alters- struktur unserer Gesellschaft zeigen sich hier sehr deutlich“, erläutert Thomas Appel. „Immer mehr Menschen werden in Zukunft Einschränkungen, die durch das Älterwerden bedingt sind, nicht mehr hinnehmen – sie wollen teilhaben und organisieren sich entsprechend.“ Zum Beispiel, indem sie zur richtigen Zeit auf Mobilitätshilfen wie den Rollator zugreifen.

Rollator-Parcours, Sicherheits-Checks und Rollator-Führerschein

Beim Deutschen Rollatortag, der in Hamburg beim Deutschen Seniorentag startet, finden bundes- weit bis zum 10. Oktober mehr als 70 einzelne Rollatortage statt: in 65 Städten und in Kooperation mit dort ansässigen Sanitätshäusern der Sanitätshaus Aktuell AG. Fester Bestandteil jedes Rolla- tortages sind ein Rollator-Parcours, auf dem die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung das Kurvenfahren, das sichere Sitzen und Aufstehen mit dem Rollator, das Gehen auf unebenem Untergrund sowie das Überwinden von Hindernissen wie Bordsteinen oder Stufen üben können. Kostenlose Verkehrssicherheits-Checks und die Möglichkeit, moderne komfortable Rollatoren zu testen, gehören ebenfalls zum Programm. Wer den Verkehrssicherheits-Check und den Rollator- Parcours erfolgreich absolviert hat, erhält anschließend den Rollator-Führerschein und das Sicherheits-Prüfsiegel. Kleinere Mängel am Rollator werden vor Ort behoben.

Informationen und Veranstaltungsfotos im Internet

Weitere Informationen zum Rollatortag und zu den Terminen und Veranstaltungsorten finden Sie im Internet auf der Website des Rollatortags unter www.rollatortag.de. Dort werden die Veran- stalter auch nach jedem Rollatortag aktuelle Veranstaltungsfotos zur Erinnerung für die Teilnehmer einstellen.

 

Pressekontakt:
PapendorfPR, Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e, 22459 Hamburg,
Tel.: 0176 – 10 30 51 87, mail@PapendorfPR.de
www.PapendorfPR.de




.