.

Einladung - Großes Finale des Deutschen Rollatortags 2013 am 25. September in Düsseldorf

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

(Fürstenfeldbruck/Düsseldorf, 16.9.2013) Zeitgleich mit der Messe REHACARE findet am Mittwoch, dem 25. September, in Düsseldorf das große Finale des diesjährigen Deutschen Rollatortags statt. Von 10.00 bis 14.00 Uhr können auf dem Johannes-Rau-Platz unter anderem zwei Rollator-Trainings-Parcours, ein Bus der Rheinbahn, der kostenlose Rollator-Technik-Check und viele andere Aktionen rund um das Thema Sicherheit von Senioren im Straßenverkehr ausprobiert werden. Experten der beteiligten Institutionen stehen für Trai-nings, Gespräche, Tipps und Hilfestellungen bereit. Besucher können zudem den Rollator-Führerschein erwerben.

Düsseldorf ist in mancherlei Hinsicht Vorreiter beim Thema Verkehrstraining für Senioren. So führt Joachim Tabath von der Düsseldorfer Polizei bereits seit vier Jahren regelmäßige Rollatortrainings durch und ist damit bundesweit zum Vorbild für andere Polizeidienststellen geworden. Und auch das große Rollatortags-Finale im vergangenen Jahr fand bereits in Düsseldorf statt. Während es damals noch im Rahmen der Messe durchgeführt wurde, wird die Veranstaltung jetzt erweitert und findet im öffentlichen Raum auf dem Johannes-Rau-Platz statt. Er ist mit der Straßenbahn gut erreichbar und bietet so bereits eine – begleitete – Trainingsmöglichkeit für Rollatornutzer. Denn an der Haltestelle Kniebrücke/Landtag erwarten Mitarbeiter des Begleitservice der Rheinbahn Rollatornutzer, die mit der Straßenbahn kommen, und begleiten sie zum Veranstaltungsort. Die Veran-staltung findet übrigens auch bei schlechtem Wetter dort statt, dann werden die Parcours und Stände unter einer großen Brücke aufgebaut.


Kooperationspartner sind die Deutsche Seniorenliga, das Reha Team West, die Verkehrswacht Düsseldorf e.V., die sich mit dem Seh- und Reaktionsmobil am Rollatortag beteiligt, sowie die Rheinbahn, die einen Bus zum Trainieren des richtigen Verhaltens mit dem Rollator im Bus zur Verfügung stellen. Auch die Polizei Düsseldorf, der Seniorenbeirat der Stadt Düsseldorf sowie das Amt für Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt Düsseldorf engagieren sich für diesen außergewöhnlichen Event.

Rollator-Parcours - Rollator-Führerschein und Sicherheits-Prüfsiegel

Kernstück auch dieses Rollatortags-Finales sind zwei Rollator-Parcours. Hier üben die Rollatornutzer das richtige und gesunde Gehen, Fahren und Bremsen, sicheres Stehen und Sitzen im Rollator bzw. mit dem Rollator sowie das Überwinden von Schrägen, unebenen Buckelstrecken, Hindernissen und Bordsteinen. Am Bus, den die Rheinbahn bereitstellt, können die Besucher das richtige Verhalten mit dem Rollator in öffentlichen Verkehrsmitteln – zum Beispiel Ein- und Aussteigen, sicheres Stehen und Sitzen – ausprobieren. Jeder Rollator wird zudem einem kostenlosen Technikcheck unterzogen und auf seine Sicherheit überprüft. Hier wird nachgesehen, ob alle Schraubverbindungen fest, der Faltmechanismus, die Räder und Bremsen in Ordnung und (sofern vorhanden) das Licht funktionsfähig ist. Wer das Training auf dem Rollator-Parcours und den Technik-Check erfolgreich absolviert hat, erhält am Ende das Sicherheits-Prüfsiegel und den Rollator-Führerschein. Wer mag, kann den Rollatortag zudem nutzen, um moderne Premium-Rollatoren zu testen oder sich über sinnvolles Zubehör zu informieren.

Seit 2 Jahren erfolgreich – immer mehr Nachahmer machen mit

Mit dem Finale in Düsseldorf geht bereits das zweite Rollatortags-Jahr zu Ende – und es zeigt sich, dass diese Idee großes Interesse und Kreativität hervorgerufen hat. „Unser Konzept hat in diesem Jahr so viele Nachahmer gefunden, dass wir die Anzahl von Rollatortagen und speziellen Rollator-Trainingsangeboten gar nicht mehr zählen können“, freut sich Thomas Appel, Geschäftsführer des Premium-Rollatorenherstellers TOPRO. „Je mehr Menschen sich mit diesem Thema befassen, desto schneller erreichen wir unser Ziel, das Thema Rollator zu entstigmatisieren“, sagt Appel. „Dieses wertvolle Hilfsmittel sichert älteren Menschen oder Menschen mit Problemen beim Gehen Unabhängigkeit und Selbständigkeit und erlaubt ihnen, am öffentlichen Leben teilzunehmen.“

 

Einladung für die Presse:

Wir laden Sie ein, beim Finale des Rollatortags dabei zu sein – besuchen Sie uns am 25.9.2013 zwischen 10.00 und 14.00 Uhr auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf. Über eine Anmeldung an mail@PapendorfPR.de freuen wir uns.

 

Pressekontakt:

PapendorfPR, Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e, 22459 Hamburg,
Tel.: 0176 – 10 30 51 87, mail@PapendorfPR.de
www.PapendorfPR.de



.