.

TOPRO bewirbt sich um den Expolife NewsAward Drei innovative Rollatoren nominiert

expolifeaward

Gleich drei innovative Rollatoren hat der Premiumrollatoren-Hersteller TOPRO in diesem Jahr für den Expolife NewsAward nominiert...

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

Fürstenfeldbruck/Kassel, 27.4.2017) Gleich drei innovative Rollatoren hat der Premiumrollatoren-Hersteller TOPRO in diesem Jahr für den Expolife NewsAward nominiert: Den außergewöhnlichen Carbon-Rollator "Carbon Ultralight", den Reise-Rollator TOPRO Odyssé sowie den TOPRO Troja Neuro, der speziell für Menschen mit neurologischen Erkrankungen entwickelt wurde.

 

Immer leichter, immer flexibler und immer spezieller – So lassen sich die drei Rollatoren beschreiben, mit denen TOPRO in diesem Jahr zur Fachmesse Expolife in Kassel antritt. So ist der moderne Hightech-Carbonrollator Carbon Ultralight mit nur 4,8 kg Gesamtgewicht einer der leichtesten Rollatoren seiner Klasse. Er wurde von TOPROs Partnerunternehmen byACRE aus Kopenhagen speziell für TOPRO entwickelt und besticht durch sein außergewöhnliches Design sowie seine modernen Farben erdbeerrot, perlweiß und carbonschwarz. Dieser innovative Rollator ist überwiegend aus Carbon gebaut, wirkt filigran und leicht und ist gleichzeitig sehr stabil und sicher.

Sehr beliebt ist bereits der Reise-Rollator TOPRO Odyssé, der seit Herbst letzten Jahres verfügbar ist. Er lässt sich durch seine spezielle patentierte 2-Wege-Faltung klein zusammenfalten und ist dann nicht größer als eine Sporttasche. Das macht ihn zum idealen Reisebegleiter, denn er passt so zusammen mit anderem Gepäck bequem in den Kofferraum des Autos und lässt sich ebenso gut im Gepäckfach von Reisebussen oder im Zug verstauen. Wer ihn mit ins Flugzeug nimmt, kann ihn auch dort gut unterbringen und hat den Rollator zum Aussteigen gleich zur Hand.

Speziell für Personen mit neurologischen Erkrankungen hat TOPRO seinen TOPRO Troja Neuro entwickelt. Dieser Rollator ist mit einem innovativen reversiblen Bremssystem ausgestattet. Dabei wird der Rollator dauerhaft gebremst, ohne dass der Nutzer an den Bremshebeln ziehen muss. Zum Fahren müssen die Bremsen aktiv gelöst und gehalten werden. Das sorgt für mehr Sicherheit und Stabilität, auch beim Hinsetzen und Aufstehen. Deshalb ist der Rollator besonders für Personen mit neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, Demenz oder Schlaganfall geeignet. Ein weiteres Feature, mit dem der TOPRO Troja Neuro erweitert werden kann, ist der Laser. Dieses grüne Laserlicht hilft Parkinsonpatienten mit dem Freezing-Syndrom beim Überwinden der Starre und beim Losgehen.

www.PapendorfPR.de



.