.

Deutscher Rollatortag: Großer Erfolg – Zusätzliche Termine Aktionen für mehr Mobilität und Spaß, Sicherheit und Gesundheit (Juni 2012)

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

Deutscher Rollatortag: Großer Erfolg – Zusätzliche Termine
Aktionen für mehr Mobilität und Spaß, Sicherheit und Gesundheit

(Hamburg/Fürstenfeldbruck, 19.06.2012) Der „Deutsche Rollatortag“, eine Veranstaltungsreihe
mit bisher 70 geplanten Veranstaltungen bundesweit wurde Anfang Mai in Hamburg
gestartet. Über 30 Mal wurde bereits ein Rollatortag durchgeführt; unter anderem in
Wuppertal, Nördlingen und Schweinfurt. Wegen des großen Erfolgs und des positiven
Feedbacks wird diese Veranstaltungsreihe nun erweitert und ausgebaut. Zusätzliche
Termine und Veranstaltungsorte kommen hinzu.

„Diese Aktion wurde so gut angenommen, dass wir nun weiteren Sanitätshäusern die Möglichkeit
geben wollen, bis zum Herbst einen eigenen Rollatortag durchzuführen“, erklärt Bernhard Weber,
Marketingleiter der Sanitätshaus Aktuell AG. Ziel des Deutschen Rollatortags ist es, Rollatornutzern
zu mehr Mobilität und Spaß, Sicherheit und Gesundheit zu verhelfen und die Mobilitätshilfe
Rollator zu entstigmatisieren. „Das ist uns bei unseren bisherigen Veranstaltungen gelungen“, freut
sich Weber. So ließen viele Besucher ihren eigenen Rollator auf die Verkehrssicherheit prüfen,
machten auf dem Rollator-Parcours ihren Rollator-Führerschein und testeten moderne Rollatoren
wie den TOPRO Troja 2G.

Freiheit und Selbstbestimmung neu definiert

Überrascht zeigten sich einige Nutzer, die mit ihrem Standardrollator gekommen waren und nun
ein Premiummodell testeten. Für manche war der Unterschied vergleichbar mit dem Sprung vom
Standardhandy zum Smartphone. „Freiheit und Selbstbestimmung wird neu definiert“, erläutert
Weber seine Beobachtungen. Ein moderner und intelligenter Rollator gibt so viel Sicherheit, dass
viele Teilnehmer ermutigt waren, ihren Bewegungsradius wieder zu vergrößern. Eine besondere
Überraschung: „Sogar junge Leute haben sich beteiligt!“ freut sich Bernhard Weber. „So lernen sie
schon früh, dass der Rollator eine äußerst hilfreiche Unterstützung für Menschen mit Gehproblemen
ist und sie verstehen die besonderen Bedürfnisse von Rollatornutzern besser.“

Gemeinschaftsaktion noch bis zum 10. Oktober

Der Deutsche Rollatortag ist eine gemeinsame Initiative des norwegischen Rollatorenherstellers
TOPRO, des reha teams der Sanitätshaus Aktuell AG, der Deutschen Seniorenliga e.V., der Deutschen
Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT), der REHACARE Düsseldorf und der Polizei Düsseldorf.
Er findet bis zum 10. Oktober in mehr als 65 Städten und in Kooperation mit den dort ansässigen
Sanitätshäusern der Sanitätshaus Aktuell AG statt. Informationen, Fotos und Termine
stehen im Internet unter www.rollatortag.de zur Verfügung. Dort werden auch die Zusatztermine
schnellstmöglich veröffentlicht.

Altersbedingte Einschränkungen werden nicht mehr hingenommen

Heute sind bereits mehr als zwei Millionen Rollatoren auf Deutschlands Straßen unterwegs und es
kommen Schätzungen zufolge jährlich ca. 500.000 weitere dazu. „Die Veränderungen der Altersstruktur
unserer Gesellschaft zeigen sich hier sehr deutlich“, erläutert Markus Hammer, Vertriebsleiter
und Prokurist des Rollatorenherstellers TOPRO. „Immer mehr Menschen werden in Zukunft
Einschränkungen, die durch das Älterwerden bedingt sind, nicht mehr hinnehmen – sie wollen teilhaben
und organisieren sich entsprechend.“ Zum Beispiel, indem sie zur richtigen Zeit auf Mobilitätshilfen
wie den Rollator zugreifen.

 

Pressekontakt:
PapendorfPR, Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e, 22459 Hamburg,
Tel.: 0176 – 10 30 51 87, mail@PapendorfPR.de
www.PapendorfPR.de



.