.

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

TOPRO Troja 2G – Mit GGT-Siegel ausgezeichnet Aktive und passive Sicherheit durch Innovation

(Hamburg/Fürstenfeldbruck, 03.05.2012) „Sicherheit“ ist eines der wichtigsten Themen für Senioren, Forscher und Therapeuten, wenn es um Rollatoren geht. Einer der sichersten Rollatoren, der TOPRO Troja 2G, wurde mit dem Siegel der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT) ausgezeichnet. Beim Deutschen Rollatortag, einer Veranstaltungs- reihe mit mehr als 70 Terminen in 65 Orten, ermöglicht es der Rollatorenhersteller den Be- suchern, den TOPRO Troja 2G vor Ort auszuprobieren und auf dem Rollator-Parcours zu testen.

Fragt man Rollatornutzer, wie wichtig ihnen der Aspekt „Sicherheit“ bei ihrem Rollator ist, ist die Antwort einstimmig: 100% der Befragten halten Sicherheit für „sehr wichtig“ oder „wichtig“1. Für die Benutzer verbirgt sich hinter diesem Begriff vor allem Stabilität, Handhabbarkeit und ihr Sicher- heitsgefühl beim Benutzen. Für Experten, insbesondere von der Polizei, bezieht sich Sicherheit aber auch auf die Sicherheit im Verkehr, die Vermeidung von Unfällen und Diebstählen sowie die persönliche Sicherheit des Nutzers.

Patentierte Innovation: Der TOPRO LED-Alarm

Der norwegische Rollatorenhersteller TOPRO hat mit seinem neuen Rollator, dem TOPRO Troja 2G, den Erfahrungen und Wünschen der Nutzer sowie den Empfehlungen der Experten Rechnung getragen: Der Rollator verfügt über Sicherheitsfeatures, die in der Summe einzigartig sind. So ent- wickelte das Unternehmen das patentierte LED-Licht, das vorne oberhalb der Räder angebracht wird. Es verfügt über einen Dämmerungs- und einen Bewegungssensor und schaltet sich auto- matisch ein, wenn der Rollator bewegt wird. Zudem reagiert der Bewegungssensor auch auf Kipp- bewegungen. Ab einem Neigungswinkel von 45 Grad schaltet das Licht auf Blinklicht und ein schriller Alarmton erklingt. Zusätzlich ist der Rollator serienmäßig mit je zwei roten Reflektoren nach hinten und silbernen Reflektoren nach vorne und an der Seite ausgestattet.

Passive Sicherheit durch Klingel, Rollatorschloss und Kantenabweiser

Eine serienmäßig eingebaute Klingel, ein Rollatorschloss zur Verhinderung von Diebstählen sowie die bereits vom TOPRO Troja bekannten Kantenabweiser und die optimierte Ankipphilfe tragen zudem zur Sicherheit der Nutzer bei. „Der Kantenabweiser ist sehr praktisch, wenn man sich in engen Räumen bewegt“, erläutert Karin Bielefeld, Produktmanagerin bei TOPRO. „Dabei kann man mit dem Rollator leicht an einem Möbelstück hängenbleiben und schlimmstenfalls sogar

stürzen.“ Damit das nicht passiert, drückt der unscheinbare Kantenabweiser den Rollator ein wenig zur Seite, wenn es eng wird und gleitet ungehindert am Hindernis vorbei. Die praktische Ankipp- hilfe wurde beim Troja 2G verbessert. „Damit ist es nun noch einfacher, Hindernisse wie Bord- steine oder Schwellen zu überwinden“, freut sich Karin Bielefeld. Die gelernte Physiotherapeutin weiß, dass solche scheinbar einfachen Herausforderungen zu einem großen Unsicherheitsfaktor für Menschen mit Gangunsicherheiten oder Gleichgewichtsproblemen werden können.

Belastbarkeit des neuen Handgriffs wurde auf dem Laufband geprüft

Auch die Stabilität und Belastbarkeit des Rollators ist ein wesentlicher Sicherheitsfaktor. Der TOPRO Troja 2G in der Größe M bis zu einem Körpergewicht von 150 Kilogramm belastbar, die kleinere Größe S hält 120 kg aus. Und der neuentwickelte Ergo Grip, ein Handgriff mit praktischem Greifknauf für verschiedenste Griff- und Halte-Positionen, wurde einem zusätzlichen Test unter- zogen. Auf einem Laufband drückte ein Gewicht von 120 Kilogramm insgesamt 200.000-mal auf den Ergo Grip. „Es ist uns sehr wichtig, dass unsere beliebten Rollatoren nicht nur tolle Features und ein schönes Design haben, sondern auch sehr stabil sind“, betont Karin Bielefeld. „Schließlich soll sich jeder Nutzer unserer Produkte rundum sicher fühlen!“.

GGT-Siegel „Sehr gut“

Im praxisnahen Benutzertest der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik wurde der Troja 2G Anfang dieses Jahres von Privatpersonen mit Rollator-Erfahrung im normalen Alltag getestet. Das Ergebnis: Der TOPRO Troja 2G erhielt das Prüfzeichen „GGT-Siegel“ mit der Gesamtnote „sehr gut“. Dabei wurden sowohl das LED-Licht und die Reflektoren, als auch die Handhabbarkeit, der neuentwickelte Ergo Grip, der verschiedene Haltepositionen ermöglicht sowie die Möglichkeit, ab- hängig vom Untergrund oder Wetter verschiedene Räder anzubauen, besonders positiv gewertet.

Beim Deutschen Rollatortag Sicherheit und Komfort testen

Beim Deutschen Rollatortag können Besucher nicht nur ihren eigenen Rollator auf Herz und Nieren überprüfen lassen und selbst den Rollator-Führerschein erwerben. Sie können auch moderne und innovative Rollatoren wie den TOPRO Troja 2G ausprobieren und auf dem Rollator- Parcours testen. Weitere Informationen: www.rollatortag.de.

 

Pressekontakt:
PapendorfPR, Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e, 22459 Hamburg,
Tel.: 0176 – 10 30 51 87, mail@PapendorfPR.de
www.PapendorfPR.de



.