.

Praxisorientiert, nachhaltig… und 1000-fach erprobt TOPRO-Akademie: Spezielle Verkaufstrainings für den Fachhandel

topro-teaser

Etwa tausend Mitarbeiter von Sanitätshäusern und Reha- und Orthopädietechnik-Fachbetrieben haben innerhalb der letzten 14 Monate an den speziell für die Anforderungen der Branche erarbeiteten Seminaren teilgenommen.

Presseinformation
(Klicken Sie für den Download bitte hier)

(Fürstenfeldbruck, 29.04.2014) Etwa tausend Mitarbeiter von Sanitätshäusern und Reha- und Orthopädietechnik-Fachbetrieben haben innerhalb der letzten 14 Monate an den speziell für die Anforderungen der Branche erarbeiteten Seminaren teilgenommen, die TOPRO im Rahmen seiner TOPRO-Akademie anbietet. Insbesondere Mitarbeiter aus dem Innen- und Außendienst besuchten das Seminar „Das qualifizierte Verkaufsgespräch“, das firmenspezifisch und sehr praxisorientiert durchgeführt wird.

Auf die speziellen Bedürfnisse der Branche und des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten sind die Seminare, die TOPRO dem Sanitätsfachhandel und Reha- und Orthopädietechnik-Fachbetrieben anbietet. Die Verkaufstrainings richteten sich dabei vorrangig an Mitarbeiter aus dem Innen- und Außendienst und können sowohl als innerbetriebliche Seminare in den Geschäftsräumen des zu schulenden Unternehmens als auch als außerbetriebliche Seminare in einem Hotel durchgeführt werden.

Individuelle Gestaltung nach den Bedürfnissen der Unternehmen

Die Inhalte werden immer individuell nach den Bedürfnissen und Fragestellungen der Seminarteilnehmer und des Unternehmens ausgewählt und vorbereitet. Dabei geht es um Themen wie:

  • Aufbau der Kundenbeziehung
  • Bedarfsanalyse, Ereignis-Vorteil-Nutzen-Analyse
  • Verkaufsgespräche souverän führen
  • Wirkungsvoll überzeugen und argumentieren
  • Verkaufsziele schnell und effizient erreichen
  • Zubehörverkauf erweitern

In Lehrgesprächen, Klein- und Großgruppenübungen, oder Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer unter Anleitung eines qualifizierten Trainers in einem ganztägigen Seminar ihre Themen. Bei den innerbetrieblichen Seminaren schließt sich nach zwei bis drei Monaten ein Folgeseminar an, das sogenannte Nachhaltigkeitscoaching. Hier wird innerhalb eines weiteren halbtägigen Kurses an den erarbeiteten Themen weitergearbeitet, entstandene Fragen können geklärt werden und Gelerntes wird noch einmal aufgefrischt. So kann sich aus der Schulung des Teams ein schwungvoller Prozess mit einer eigenen Dynamik entwickeln.

Praktische Übungen öffnen die Augen

Corinna Kludig, Medizinprodukteberaterin bei der Hempel GesundheitsPartner GmbH in Berlin, hat im April an einem Training teilgenommen, bei dem es schwerpunktmäßig ums Telefonieren ging. „Immer wieder entstehen Situationen am Telefon, die schwierig sind oder für uns und unsere Kunden anstrengend werden“; erklärt sie die Situation. „Deshalb habe ich sehr von den praktischen Übungen am Anfang des Seminars profitiert. Diese haben mir die Augen geöffnet; mir sind dabei ganz elementare Dinge aufgefallen, die schnell verbessert werden können.“ So haben sich die Teilnehmer zum Beispiel gleich nach dem Seminar vorgenommen, im Gespräch mit ihren Kunden zukünftig Fachbegriffe zu vermeiden und darauf zu achten, verstärkt positive Wendungen zu verwenden, um eine angenehme Gesprächsatmosphäre zu schaffen.

Kompetenz und Erfahrung für erfolgreiche Weiterbildung

Die gute Vorbereitung und Organisation, die dazu beitrugen, dass eine sehr angenehme Lernatmosphäre entstand, lobt Bernd Wildfang, ebenfalls Medizinprodukteberater bei der Hempel GesundheitsPartner GmbH. „Der Dozent konnte die Themen durch seine Erfahrung und Kompetenz sehr gut und anschaulich vermitteln“, betont er. „So brachte er die Aussagen genau auf den Punkt, setzte seine Präsentation gut dosiert ein und ließ uns Teilnehmern ausreichend Freiraum, um das Gelernte zu verarbeiten.“ Beide Teilnehmer sind vom Seminar sehr angetan und haben für das bereits terminierte Nachhaltigkeits-Coaching, das in ein paar Wochen stattfindet, erste Fragestellungen in petto.


TOPRO bietet die Seminare allen Sanitätshäusern und Reha- und Orthopädietechnik-Fachbetrieben an. Dabei investieren die Unternehmen lediglich in die günstigen Kursgebühren für die Teilnehmer, alle Spesen für den Trainer, wie Anreise, Unterkunft und Verpflegung übernimmt TOPRO. Weitere Informationen erhalten Interessenten über den TOPRO-Außendienst oder den Kunden-service unter der Telefonnummer 08141/888939-10.

 

www.PapendorfPR.de



.