.

FAQ

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen über die TOPRO GmbH und unserer Produkte.
Wenn Sie Ihre Frage in dieser Auflistung vermissen, haben Sie die Möglichkeit uns über das Kontaktformular Ihre persönliche Frage mitzuteilen. Wir werden diese umgehend beantworten.

 

Was ist ein Rollator
Ein Rollator ist eine fahrbare Gehhilfe mit 4 Rädern. Dank Rollatoren ist der Weg zum Bäcker, Supermarkt i.a. sowie Ausflüge und das Gehen innerhalb der Wohnung keine Hürde mehr.

Wo kann man einen Rollator benutzen?
Der Rollator kann innerhalb der Wohnung, aber auch draußen genutzt werden. Bei Kopfsteinpflaster und anderen Unebenheiten empfiehlt es sich, einen Rollator mit größeren Rädern zu nutzen wie z.B. den TOPRO Olympos.

Zahlt die Krankenkasse für meinen Rollator?
Dies ist vom Modell und Ihrer Krankenkasse abhängig. In der Regel zahlt die Krankenkasse für günstige Standardausführungen. Bei höherwertigen Rollatoren, die eine besser Ausstattung und Funktionalität haben wie z.B. der TOPRO Troja ist zumeist eine Zuzahlung notwendig. Es ist auch möglich, dass Ihre Krankenkasse gar keine Kosten übernimmt und Sie den Rollator privat zahlen müssen. Ob und wie viel Ihre Krankenkasse für einen Rollator zahlt, kann Ihnen Ihre Krankenkasse und Ihr Mitarbeiter im Sanitätshaus mitteilen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Standardrollator und einem TOPRO Troja?

Während die Standardrollatoren aus Stahl und damit recht schwer sind, ist der TOPRO Troja aus Aluminium und wiegt nur 6,75 kg (Größe M) bzw. 6,55 kg (Größe S). Zudem lässt sich der TOPRO Troja so falten, dass er sicher auf allen 4 Rädern steht. Standardrollatoren müssen in gefaltetem Zustand je nach Modell gegen die Wand oder einen Gegenstand gelehnt werden, damit sie nicht umfallen und benötigen auch in gefaltetem Zustand viel Platz. Der TOPRO Troja ist im gefalteten Zustand so schmal, dass er gut im Auto, Bus, Taxi und Flieger mitgenommen werden kann. Der TOPRO Troja hat Ankipphilfen, so dass Bürgersteige u.ä. kein Hindernis für Sie darstellen. Bei Standardrollatoren ist es notwendig, diese vor Bürgersteigen anzuheben. Kommt es bei Standardrollatoren dazu, dass die Griffhöhe versehentlich verstellt wurde, ist es für den Nutzer oftmals nicht einfach, die richtige Höhe wiederzufinden. Dies führt dazu, dass die Nutzer oftmals hinter und nicht im Rollator laufen und sich in schwierigen Situationen nicht wirklich abstützen können. Der TOPRO Troja hat die sogenannte Memoryfunktion. Diese ermöglicht es, dass die Griffhöhe einmal korrekt eingestellt wird und der Nutzer diese Höhe immer wieder findet.

Wie komme ich zu einem Hilfsmittel?

Hier gibt es mehrere Wege. Entweder Ihr Arzt rät Ihnen an, ein Hilfsmittel, z.B. Rollator zu nutzen und schreibt Ihnen ein Rezept aus. Oder aber Sie entscheiden, dass Sie ein Hilfsmittel haben möchten. In beiden Fällen, gehen Sie zu einem Sanitätshaus und lassen sich dort beraten. Sollten Sie nicht in der Lage sein, ein Sanitätshaus aufzusuchen, kommen die Mitarbeiter des Sanitätshauses auch zu Ihnen nach Hause und suchen das Hilfsmittel mit Ihnen aus. Wurde das passende Hilfsmittel gefunden, ist es vom Hilfsmittel und Ihrer Krankenkasse abhängig, wer für die Kosten aufkommt. Weitere Informationen siehe auch: Zahlt die Krankenkasse für meinen Rollator?

Was versteht man unter einer Memoryfunktion?

Die Memoryfunktiont der  TOPRO Rollatoren ermöglicht es Ihnen, jederzeit die einmal eingestellte Griffhöhe wiederzufinden. Somit wird verhindert, dass Sie den Rollator in einer Höhe benutzen, die Ihnen ein Abstützen im Ernstfall erschwert oder sogar unmöglich macht. Sollten Sie bei den TOPRO Rollatoren  die Schiebegriffe mal einschieben müssen, weil Sie Ihren Rollator zum Beispiel im Auto mitnehmen wollen, ziehen Sie anschließend die Griffe wieder bis zu der Höhe, die maximal möglich ist. Wenn Sie nun die Schrauben an den Schiebegriffen wieder festschrauben, haben Sie automatisch Ihre richtige Griffhöhe eingestellt.

Was ist eine Shiatsumassage?

Shiatsu wurde in Japan als Körpertherapie entwickelt und ist eine Form der Druckmassage. Beim Shiatsu wird der Mensch als Ganzes betrachtet- als eine Einheit von Körper, Atem und Geist. Shiatsu dient der Erhaltung und Wiederherstellung physischen, geistigen und emotionalen Wohlbefindens. Eine Shiatsumassage bei einem ausgebildeten Therapeuten dauert etwa 40-60 Minuten und kostet je nach Therapeut ca. 50,- €.

Was mache ich, wenn mein Produkt defekt ist oder einen Mangel aufweist?

In diesem Fall wenden Sie sich bitte direkt an Ihr Sanitätshaus. Die Mitarbeiter dort werden sich das Problem anschauen und sich bei Bedarf mit uns in Verbindung setzen - gemeinsam werden wir dann nach einer optimalen Lösung für Sie suchen.

Förderungsmöglichkeiten bei der Wohnumfeld-, Wohnanpassungsfinanzierung

Für Modernisierungsmaßnahmen zur Beseitigung oder Verringerung von Barrieren in Wohnungen werden vom Staat Darlehen zu besonders günstigen Konditionen vergeben.
Begünstigt werden Menschen, die ihre Wohnung/ Eigenheim selbst bewohnen; als private Wohnungseigentümer, Genossenschaften, Unternehmen oder Gemeinden Wohnungen vermieten; oder Mieter sind, die mit Zustimmung des Vermieters umbauen möchten.
Auch Unterstützung im Rahmen der Pflegeversicherung ist möglich.

Garantie

Garantie ist eine freiwillige und freigestaltbare Dienstleistung des Händlers und/oder Herstellers gegenüber dem Kunden. Die Garantie bezieht sich in der Regel auf die Funktionsfähigkeit über einen bestimmten Zeitraum.
Für die TOPRO GmbH ist der  Austausch eines defekten Teiles eine Garantieleistung. Reparaturkosten inklusive der Fahrt zum Kunden und Transportkosten sind vom Kunden selbst zu tragen. Ebenfalls nicht in der Garantie berücksichtigt sind Verschleißteile und Schäden, die vom Nutzer selbst verursacht wurden.

Gewährleistung

Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt.
Bei der Gewährleistung steht der Verkäufer dafür ein, dass sein Produkt zum Zeitpunkt des Verkaufs frei von Mängeln ist. Das heißt, der Verkäufer haftet für alle Mängel, die schon zum Verkaufszeitpunkt bestanden haben, auch wenn versteckte Mängel erst später auffallen. Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Verkauf wird generell davon ausgegangen, dass die Ware bereits zum Lieferzeitpunkt mangelhaft war. Es sei denn, der Verkäufer kann nachweisen, dass sein Produkt zum Lieferzeitpunkt frei von Mängeln war. Wird der Mangel erst sechs Monate nach dem Kauf bemerkt, hat der Käufer nachzuweisen, dass der Mangel bereits bei der Auslieferung bestand.
Im Rahmen der Gewährleistung besteht in erster Linie Anspruch auf Nacherfüllung. Das bedeutet, dass das Produkt ausgetauscht oder repariert/nachgebessert wird.

 

 



.